Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.
Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.
 
Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.
   
Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.   Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.
 
Herzlich willkommen!
auf den Seiten der

Freien Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.


Als Wählergemeinschaft sind wir ein Verein - keine Partei.
Das hat den entscheidenden Vorteil, dass unsere Entscheidungen weder vom "Parteibuch", noch von "oben herab" bestimmt werden. 

Wir setzen uns für eine Politik ein, die die Meinung der Bürger vertritt, sie danach fragt und die Möglichkeit bietet mitzuentscheiden.

Aus diesem Grund ist uns ein aktiver Dialog mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, besonders wichtig. Helfen Sie mit und entscheiden Sie mit Ihrer Stimme über die Zukunft unserer Stadt.

Gerne können Sie an unseren monatlichen Treffen teilnehmen. Aktuelles finden Sie auf dieser Internetseite unter "Termine". 
Haben Sie Fragen, Anregungen, Kritik?


Ihr FWG-Bürgerforum
 
FWG-Bürgerforum: Nibelungenfestspiele – Kissels Fass ohne Boden
Mathias Englert, Fraktionsvorsitzender von FWG-Bürgerforum zeigt sich von der Reaktion der politisch Verantwortlichen doch sehr überrascht: „Es ist nicht neu, dass ein Teil der Kosten für die Nibelungen-Festspiele von der KVG übernommen worden sind – das hätte jede Fraktion wissen müssen, bevor dem städt. Haushalt zustimmt wird.“ FWG-Bürgerforum war die einzige Fraktion im Stadtrat, die den Haushalt 2018 abgelehnt hatte. Die Gesamtkosten seien, von den im Dezember 2014 vorgelegten 5-Jahres-Plan, genannten 3,6-3,7 Mio. Euro auf mittlerweile 4,33 Mio. Euro angewachsen. 
Englert: „Wir haben lange zugeschaut und auch mitgetragen, dass die Kosten gestiegen sind. Lärmschutz, Mindestlohn und Sicherheitsbedenken gab es schon 2014 – das sind alles keine neuen Argumente.“ FWG-Bürgerforum lehne jede weitere Erhöhung des Zuschusses der Stadt (und seiner Töchter) ab. Das Maß des politisch noch Vertretbaren sei nun definitiv vorbei. 
weiter …
 
Rede zum Haushalt 2018
Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

zu unserem Abstimmungsverhalten vorab:
Dieser Haushalt ist – wie die Jahre davor – davon gekennzeichnet, dass es ein Haushalt der Mangelverwaltung ist. Die SPDgeführte Landesregierung versorgt die Kommune nicht – wie es in der Verfassung von Rheinland-Pfalz vorgeschrieben ist – mit den nötigen finanziellen Mitteln.
Die neue Landeszuweisung C3, so schrieb es die Wormser Zeitung, kommt frühestens 2019 – ich hatte mich da schon sehr gefreut; 60 Millionen für die Stadt. Nur leider ist das für alle notleidenden Kommunen in unserem Bundesland – bei geplanten 25 Mio. neuem Defizit 2018 also wieder nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Der Haushalt entspricht also 2018 nicht verfassungsgemäßen Grundsätzen und ist daher abzulehnen.
Das Hinterlassen von Schulden an die nächste Generation ist unsozial und ungerecht. Herr Dr. Karlin, Herr Kissel, haben Sie es jetzt gehört? 
weiter …
 
FWG-Bürgerforum: Ungerechtigkeit bei „Knöllchen“ sofort beenden!
„Ich empfinde es als zutiefst ungerecht, wenn nur ‚deutsche‘ Falschparker und Raser zur Rechenschaft gezogen werden. Das muss sofort geändert werden und wir wissen, wie es geht“, so Mathias Englert, Fraktionsvorsitzender von FWG-Bürgerforum im Wormser Stadtrat. 
Der Oberbürgermeister hatte in der Beantwortung einer Anfrage des Stadtratsmitglieds Steffen Landskron (ebenfalls FWG-Bürgerforum) eingeräumt, dass die Verfahren gegen Halter von KFZ, die im Ausland zugelassen sind, in der Regel eingestellt werden. 
Diese Verfahrenseinstellungen hält FWG-Bürgerforum für ungerecht. Englert: „Wer falsch parkt, muss auch bezahlen – unabhängig von der Herkunft. Alles andere ist falsch und ungerecht.“

weiter …
 
FWG-Bürgerforum: Pfrimm-Brücke in der Gaustraße, Reaktion des OBs ist vollkommen ungenügend
Steffen Landskron, Stadtratsmitglied von FWG-Bürgerforum fiel auf, dass die Pfrimm-Brücke in der Gaustraße in Neuhausen, nur von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 Tonnen befahren werden darf und dass die Brücke regelmäßig von Fahrzeugen, schwerer als die erlaubten 24 Tonnen, passiert wird.
Als Grund sieht FWG-Bürgerforum die mangelhafte Beschilderung, durch die der Schwerverkehr um die Brücke herumgeleitet werden könnte.
Landskron hatte sich mit einer Anfrage an den Oberbürgermeister gewandt, in der Hoffnung, dass die Verwaltung hier schnellstmöglich Maßnahmen ergreift und der Schwerverkehr die Brücke umfährt. Eine Sperrung der Brücke wäre schließlich fatal.
Für Landskron und seine Fraktion ist die nun vorliegende Antwort des Oberbürgermeisters nicht zufriedenstellend.

weiter …
 
FWG-Bürgerforum: Ausfall und Verspätung von Schulbussen ist nicht akzeptabel
Seit am 14. August dieses Jahres die Schule wieder begonnen hat, kommt es im Schulbusverkehr von Pfeddersheim in Richtung IGS „Nelly Sachs“ nach Worms-Horchheim immer wieder zu gehäuften Störungen und massiven Verspätungen.
„Dass der Bus 10 Minuten später kommt passiert häufig“, so FWG-Stadtratsmitglied Steffen Landskron, der als betroffener Vater selbst zu den Beschwerdeführern beim Busbetreiber „DB-Regiobus Mitte GmbH“ gehört. „Manchmal hatte die betroffene Buslinie 405 morgens sogar über 20 Minuten Verspätung und in einem Fall entfiel die Fahrt sogar ganz“, so Landskron weiter.

weiter …
 
FWG-Bürgerforum: Plötzliche Sperrung der Pfrimm-Brücke in der Gaustraße wäre eine Katastrophe
Die Pfrimm-Brücke in der Gaustraße wird derzeit von Fahrzeugen genutzt, die deutlich schwerer als die erlaubten 24 Tonnen Maximalgewicht sind. „Es muss ja einen Grund geben, dass diese Brücke nur mit Fahrzeugen von bis zu 24 Tonnen Gesamtgewicht befahren werden darf. Ich habe große Sorge, dass diese Brücke das nicht mehr lange mitmacht“, meint Steffen Landskron, Stadtrat von FWG-Bürgerforum Worms.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 44
 
Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.   Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.
 
  Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.   Freie Wählergemeinschaft - Wormser Bürgerforum e.V.  
    Impressum